Zurück Weiter
#
Folgen Sie uns:

Portrait – Stephen Williamson

Auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklungen

Der Turm ist hoch und das Wasser ist kalt, aber von Zittern keine Spur. Ganz im Gegenteil. Stephen Williamson stürzt sich mit Elan in sein erstes Ausbildungsjahr, das große Aufgaben bereithält. Denn als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklungen soll er nichts Geringeres betreuen, als das hauseigenen ERP-System. Eine verantwortungsvolle Aufgabe für den 23jährigen, der Spaß hat an solchen Herausforderungen, „ich programmiere selbst gerne in meiner Freizeit”, erzählt der 23jährige.

Stephen Williamson an seinem Arbeitsplatz

Stephen Williamson an seinem Arbeitsplatz

Unter der Leitung von Dr. Lutz Ockert ist bei der Drews Electronic in über 20 Jahren ein Waren-Wirtschafts-System entstanden, das alle Fachabteilungen miteinander verknüpft und Daten in Echtzeit überträgt. „Dieses System am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln erfordert Leidenschaft und Kenntnisse in der Programmierung”, erzählt Geschäftsführer Dr. Ockert. Und fährt fort: „mit Stephen Williamson haben wir einen Auszubildenden gefunden, der beides mitbringt.”

Begeisterung bringt der leidenschaftliche Gamer wahrlich mit. „Meine Familie hat schottische Wurzeln, ich interessiere mich sehr für unsere Familiengeschichte und trage auch die Farben unseres Familienwappens”, beginnt er zu erzählen. Das er eines Tages Schottland erkunden will, nimmt man ihm sofort ab. Genauso wie den Wunsch nach einem echten Kilt, „mein Vater hat schon einen”, schmunzelt er.

Auf die Drews Electronic ist Stephen Williamson über die Homepage aufmerksam geworden. „Ich habe mir ein Video angeschaut und dachte mir, das könnte interessant sein”, berichtet er.
„Mittelfristig soll Stephen Williamson neben dem Access-System das Thema Schnittstellen zu Lieferanten aufbauen und in die Web-Entwicklung einsteigen”, skizziert Dr. Ockert die Pläne mit dem Auszubildenden. „Wir haben im Bewerbungsgespräch diesen Weg aufgezeigt und konnten ihn begeistern”, fährt der Geschäftsführer fort.

Das Stephen Williamson für die vielfältigen Aufgaben prädestiniert ist, liegt auch an seiner Umtriebigkeit in der Freizeit. Schon früh hat er angefangen, Games zu entwickeln, heute streamt er mit Freunden regelmäßig Sessions und ist in Communities rund um den Erdball aktiv. „Meine Rolle ist das Kommentieren der einzelnen Spielszenen”, berichtet er begeistert.

Für die Zukunft stehen ihm bei der Drews Electronic alle Türen offen, denn den Sprung ins kalte Wasser hat er längst mit Bravour gemeistert.

nach oben