Zurück Weiter
#
Folgen Sie uns:

Portrait – Benjamin Niedermeyer

EMS-Vertrieb

Wer das erste Mal mit ihm spricht, denkt sich: das ist 'ne Quasselstrippe. Eine sympathische wohlgemerkt. Ohne Punkt und Komma redet Benjamin Niedermeyer von dem, was ihn antreibt: „Vertrieb machen”.

Dass er mit 26 Jahren kein Dampfplauderer ist, sondern ernsthafte Ambitionen hat, wird einem klar, wenn man nach dem „Warum?” fragt.

„Weil ich ein offener Typ bin, gern mit Menschen rede und Lust habe, Kunden von Anfang bis Ende zu betreuen”, erzählt er dann. Spätestens da fällt der Groschen. Der meint das ernst mit dem Vertrieb und es überrascht umso mehr, wenn man erfährt, dass Benjamin Niedermeyer bis hierher noch nie etwas mit Vertrieb zu tun hatte.

Benjamin Niedermeyer in den Büroräumen

Benjamin Niedermeyer in den Büroräumen

Der Vater Küchenchef und die Mutter zahnmedizinische Fachangestellte haben ihn geprägt in der Jugend. „Was handwerkliches hab ich von zu Hause mitbekommen”, erzählt er. Nach dem Abitur in Chemie, Mathe und Physik ging es mit dem Studium Informationstechnik /Technische Informatik weiter.

Als Produktionsmitarbeiter bei einem Unternehmen in der Automatisierungstechnik fand er den Einstieg in die Berufswelt und schnupperte Fertigungsluft. „Elektronische Baugruppen sind mein Ding”, berichtet Benjamin Niedermeyer, der auch in seiner Freizeit gern tüftelt „ich hab schon eine App entwickelt”. Dazu sollte der Fußball-Fan in nächster Zeit seltener kommen, denn fortan wird „Benni”, wie ihn die Kollegen liebevoll nennen, die Neukundenakquise bei der Drews Electronic GmbH ankurbeln. Digitaler und strukturierter denn je werden Kunden gezielt von Benjamin Niedermeyer kontaktiert. Dass er den richtigen „Drive” mitbringt, davon ist Geschäftsführer Alexander Belicenko überzeugt: „Wir haben mit Benjamin Niedermeyer einen ambitionierten und engagierten Kollegen ins Team geholt. Mit ihm und unseren erfahrenen Kollegen wollen wir unsere starke Vertriebseinheit weiter ausbauen.”

Für das laufende Jahr sind zahlreiche Gespräche und Präsentationstermine anvisiert, die dem sympathischen Vertriebsingenieur genügend Möglichkeiten geben, sein Können und Wissen weiter auszubauen.

nach oben