Zurück Weiter
#
Folgen Sie uns:

Auf Mamas Spuren

Beim Girls Day der Drews Electronic lernen Kinder das Löten

Die Augen sind weit aufgerissen. Die Blicke gehen neugierig hin und her. Noch stehen sie etwas schüchtern da und das T-Shirt ist drei Nummern zu groß. Aber das macht nichts. Sechs Mädchen aus Kamp-Lintfort stehen erwartungsfroh im Foyer der Drews Electronic. Gleich geht er los, der Girls Day. Einen Tag lang blicken die 11-15jährigen Mädchen hinter die Kulissen des Industrie­elektronik­unternehmens. Um zum ersten Mal berufliche Luft zu schnuppern und ganz nebenbei der Mama über die Schulter zu schauen. Denn zwei Mütter der sechs Kinder arbeiten bei dem mittel­ständischen Unternehmen.

Girls Day der Drews Electronic

Beim Girls Day der Drews Electronic lernen Kinder das Löten

Marina Albert hat Kekse und Apfelschorlen für die Mädchen hingestellt. Die Organisatorin des Girls Day wollte schon immer den Nachwuchs begeistern. Über eine Website hat sie das Unternehmen angemeldet. Doch Kekse und Co. bleiben unangetastet. Lötzinn und Lötstellen sind spannender. Auszubildende Alessa Behlke und Qualitätsfachkraft Holger Schreyl nehmen die sechs Kinder an die Hand. Führen sie durch die knapp 1100qm große Fertigungshalle, das Lager, durch den Vertrieb und erklärt ihnen Begriffe wie Arbeitssicherheit und Aufbau einer Lötstelle. Dass heute eigentliche Schule ist, haben die sechs Mädchen schnell vergessen.

Nach der Theorie folgt die Praxis. Selber Löten. Zum ersten Mal. Für die interessierten Mädchen Neuland. Sie sollen LED's an ein Glücksrad löten und anschließend testen. Die Mädchen stellen sich geschickt an, hier und da hilft noch eine Hand, aber am Ende leuchten nicht nur das Glücksrad, sondern auch die Gesichter aller Beteiligten. Auch die anwesenden Mamas sind stolz, denn was genau Mama beruflich macht, haben jetzt auch die Kinder verstanden.

 

Der Blick hinter die Kulissen...

Ein aufregender Tag endet um 14:30 Uhr. Beide Seiten haben viel gelernt. Die Kinder wollen im nächsten Jahr wiederkommen und auch die Drews Electronic wird beim Girls Day 2017 dabei sein. „Wir sind in Kamp-Lintfort seit 25 Jahren zu Hause und als lokaler Arbeitgeber eng verwurzelt mit den Menschen. Uns hat der Girls Day viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Jahr”, sagt Alexander Belicenko, Geschäftsführer und selbst Vater zweier Söhne.

...hat allen Kindern viel Spaß gemacht.

 

Für das Unternehmen spielt das enge Miteinander zwischen Wirtschaft und Gesellschaft eine wichtige Rolle. Deshalb unterstützt die Drews Electronic auch Aktionen wie „Mit dem Radl zur Arbeit” oder auch alle Aktivitäten um die Landesgartenschau 2020.

nach oben